• Dr. Detlef Weber

Schwachstellen-Analyse

Aktualisiert: 14. Mai 2018

Die Dynamik in produzierenden Betrieben lässt immer wieder Schwachstellen auftreten. Daher ist die Schwachstellen-Analyse ein permanenter Prozess, der in die Organisation mit eingebunden werden sollte.

Schwachstellen und Mängel können in den unterschiedlichsten Bereichen auftreten und für enorme Verluste oder Schäden sorgen.

Daher ist es wichtig zum einen die Schwachstellen anhand einer Ist-Analyse zu identifizieren und darzustellen, und im zweiten Schritt diese mit einem Ist-/Soll-Vergleich gegenüberzustellen. Durch eine anschließende Risikobewertung der ermittelten Schwachstellen lassen sich mögliche Konsequenzen und Auswirkungen bei Nichtbeseitigung aufzeigen.

Für eine konstante und reibungslose Produktion ist es wichtig Schwachstellen rechtzeitig aufzudecken, damit kein Stillstand der Maschinen entsteht. Ein Produktions-Stopp oder sogar ein Produktionsausfall kann erhebliche Folgen nach sich ziehen. Dazu sollte die Maschine als Ganzes bis hin zur kleinsten Schraube beobachtet werden, damit Schwachstellen sichtbar gemacht und durch Eingreifen effektiv behoben werden können.

Das Verhalten von Schwachstellen kann am leichtesten bei einer in Funktion befindlichen Maschine beobachtet und erkannt werden. Als Einflussfaktoren bei produzierenden Maschinen werden demnach das Produkt, das Verpackungsmaterial und der Mensch betrachtet. Die Summe aller dieser Produktionsdaten sind wichtige Kenngrößen für die Beurteilung und Gewichtung von Schwachstellen.

Meine Aufgabe als Interim-Manager ist es durch gezielte Beobachtung die Mängel aufzudecken, zu analysieren und das betreffende Unternehmen beim Prozess der Beseitigung dieser Schwachstellen zu begleiten. Zudem sensibilisiere ich die Mitarbeiter an der Produktionsmaschine auf dieses Thema, damit der dynamische Prozess langfristig autonom weitergeführt werden kann.


Mehr erfahren


Nächster Beitrag: Verpackungsprozess von Lebensmitteln



20 Ansichten

COPYRIGHT 2018  ©  PPVT INDUSTRIEPROJEKTE    |    DR. DETLEF WEBER    |     Impressum    |     Datenschutzerklärung